Zum Hauptinhalt springen

Association

Die German Stunt Association e.V. - Bundesverband deutscher Stuntleute - ist die Interessengemeinschaft von Stuntwomen, Stuntmen, Stunt Rigger, Fight Choreographer, Horse Master, Precision Driver, Stunt Rescue Diver, Assistant Stunt Coordinator, Stunt Coordinator und 2nd Unit Director, die in der Bundesrepublik Deutschland professionell erwerbstätig sind.

About

Unsere herausragendsten Kompetenzen

  1. Anlaufstelle für alle Fragen und Definitionen bezüglich Stunts für Behörden und Wirtschaft.
  2. Wir bieten Interessierten die wichtigsten Informationen die es für einen Berufseinstieg braucht.
  3. Wir fungieren als Kompetenzzentrum für die Presse.
  4. Wir sind erster Ansprechpartner der Kreativindustrie wenn der richtige Kontakt noch fehlt.
  5. Die GSA versammelt kompetente Ansprechpartner für Produktionen.
  6. Wir setzen die Interessen unserer Mitglieder gegenüber Behörden durch.
  7. Mit anderen Selbständigen-Verbänden nehmen wir Einfluss auf Gesetzgebungen. (z.B. die Halbierung der Mindestbeiträge in gesetzlichen Krankenkassen / verträgliche Einführung der Altersvorsorgepflicht)
  8. Wir sind Ansprechpartner für Ausbildung und Fortbildung, in einem Beruf, der niemals ein klassischer Ausbildungsberuf sein kann.

Auswahl unserer Erfolge der letzten 13 Jahre

  1. Vertretung unserer Leistungsrechte durch die GVL
  2. Erlösbeteiligung über die Deutsche Schauspielkasse DESKA
  3. Anerkennung als Künstler bei der Künstlersozialkasse
  4. Maßgeschneiderte Versicherungsverträge
  5. Massgebende Mitarbeit an der DGUV Informationsschrift 215-315 “Sicherheit bei Veranstaltungen und Produktionen - besondere szenische Darstellung”
  6. Vielzahl durch die GSA unterstützte und gewonnene Prozesse zur Klärung unseres Selbständigen-Status.
  7. Mit der Erarbeitung eines Berufsbildes und vielfältiger Kommunikationsarbeit haben wir ein realistisches Bild von Stuntwomen und Stuntmen geschaffen

Unsere Ziele bis 2030

Nicht alle Ziele sind messbar. Trotzdem sind Veränderungen, die wir in der Vergangenheit erlebt haben, klar wahrnehmbar.

  • Alle in Deutschland hauptberuflich im Stuntbereich Tätigen in die GSA aufzunehmen
  • Das finanzielle Volumen, welches jährlich in Deutschland in den Bereich Stunt fliesst, signifikant zu erhöhen
  • Offizielle Stunt Budgets bei ÖR Fernsehproduktionen (Eckpunktepapiere)
  • Eine Anpassung der Gagenstruktur und -standards auf ein übersichtliches und gleichzeitig wettbewerbsfähiges Niveau im Bezug zu Stuntleuten in vergleichbaren Ländern sowie dem Lebensstandard in Deutschland und unter Berücksichtigung der Teuerung (jährlich festgesetzte Anpassung der Grundgage um die Inflation)
  • Fairere Kompensation der Umlaufkosten (Reisetage, Fahrtkosten, Per Diems, Überstunden, Unterstunden, Wochenende-/ Feiertags- und Nachtzuschläge)
  • Eine bessere Value-for-money Quote für Stunts zu bekommen. (Stunts die den Production-Value erhöhen)
  • Aktualisierung der Außendarstellung des Berufsverbands durch den Relaunch 2020
  • Stunt Plattform für Europa kreieren
  • Förderung der internationalen Vernetzung im Rahmen des Stunt Weltverbandes

Verbandsgeschichte

GSA Geschichte

  • Re-brand
  • Neues Logo
  • Neue Website
  • Re-brand
  • Der Bundesverband deutscher Stuntleute e.V. wird in German Stunt Association e.V. umbenannt
  • BvS Zukunftstage
  • DAFF Fernsehpreis für Stuntleute des BvS
  • BvS Stuntleute in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und der BGETEM
  • DAFF Fernsehpreis für Stuntleute des BvS
  • BvS feiert zehnjähriges Bestehen
  • Erste Junioren Prüfung für Stuntwomen und Stuntmen (Köln)
  • Highfall-Training (Köln)
  • KSK erkennt Stuntwomen und Stuntmen nach Gesprächen mit dem BvS an
  • Workshop FISAT I (München)
  • Drift Days (Groß Dölln)
  • Ski StuntTraining (Garmisch Patenkirchen)
  • Summer Drift Day (Groß Dölln)
  • Abseiltraining (Berlin)
  • Ski Stunt Workshop (Garmisch-Partenkirchen)
  • DAFF Fernsehpreis für Stuntleute des BvS
  • BvS erarbeitet mit DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) neue Informationsschrift
  • Drift Days (Groß Dölln)
  • BvS Stuntleute in Action mit krebskranken Kindern (Stuttgart)
  • Stunt-Schnitt Seminar BFS/BvS (Berlin)
  • Drift Days (Groß Dölln)
  • Empfang der Filmschaffenden (Berlin)
  • Showtech (Berlin)
  • DAFF Fernsehpreis für Stuntleute des BvS
  • Ausserordentliche Mitgliederversammlung zum Thema
  • "Sozialrechtlicher Status von Stuntleuten" (Berlin)
  • Englisch für Stuntleute (Berlin)
  • Schauspiel Workshop (Berlin)
  • Action Trapping (Berlin)
  • Stunt Weekend (Hamburg/Schleswig Holstein)
  • Action Trapping Workshop (Berlin)
  • Drift Days (Groß Dölln)
  • AG Reiter und Horsemaster
  • Außerord. Mitgliederversammlung zum Thema „Gagen“ (Berlin)
  • Repräsentation der Berufsgruppe der Stuntleute auf verschiedenen Veranstaltungen
  • Erfolgreiche Verhandlungen neuer und umfangreicher Berufshaftpflichtversicherung für Stuntleute
  • Ausbau der BvS Webseiten
  • Stunt Connections / Austausch über empfehlenswerte Partner, Produkte, Dienstleister
  • Stunt Location / Bereitstellung und Nutzung von bundesweiten Locations, wie Trainingshallen, Werkstätten, Reitställen, etc.
  • Kontinuierliche Zusammenarbeit mit Rechtsbeiständen zur Erarbeitung von AGBs, Vertragsvorlagen und Beratung bei rechtlichen Fragen
  • Spezialisten-Gespräche (Rigging) über Arbeitsbedingungen, Sicherheit
  • Empfang der Filmschaffenden
  • Seminar: Vorsorge / Recht / BWL
  • Außerordentliche Mitgliederversammlung (Berlin)
  • 100. Mitglied!
  • Der BvS ist Mitglied bei Die Filmschaffenden- Bundesverband der Filmschaffenden- Verbände e.V.
  • Diverse Workshops:
    • Erste Hilfe (Hamburg)
    • Schauspiel (Berlin)
    • Physik (Berlin)
    • Stunttage: Fights / Highfalls / Sicherungstechniken (München)
    • Ski Stunts (Zillertal)
    • Stunt Weekend (Hofgeismar)
  • Eintragung des Bundesverbandes deutscher Stuntleute e.V. in das Vereinsregister Berlin- Charlottenburg
  • 1. Mitgliederversammlung (Schermbeck)

Der Bundesverband deutscher Stuntleute e.V. wird gegründet