Der Bundesverband deutscher Stuntleute e.V. ist die Interessengemeinschaft von Stuntwomen, Stuntmen, Stunt Rigger, Fight Choreographer, Horse Master, Precision Driver, Stunt Rescue Diver, Assistant Stunt Coordinator, Stunt Coordinator und 2nd Unit Director, die in der Bundesrepublik Deutschland professionell erwerbstätig sind.

Alle Mitglieder des Bundesverbandes deutscher Stuntleute e.V.
>>>>>>>>

Hinweise zum Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und haben unseren Datenschutz an die aktuellen Bestimmungen, die Datenschutzgrundverordnung, (DSGVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und das Telemediengesetz (TMG) angepasst.
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu.
Unsere Erläuterungen unter
 >>> DATENSCHUTZ  
jeweils im Fuß unserer Seiten, geben Ihnen einen Überblick darüber, welche Daten wir zu welchem Zweck verarbeiten, wie wir Ihren Schutz sicher stellen und an wen Sie sich betreffend Ihrer Daten wenden können.



4th BvS StuntWeekend

Wir laden alle Stuntwomen und Stuntmen zu unserem
4th Stunt Weekend von Freitag 22. März 2019 bis Sonntag 24. März 2019 ein!

Treffen, informieren, lernen, Spaß haben! 

Alle Informationen

Anmeldung Workshops

Anmeldung Info-Abend reBrand (E-Mail)



BvS Card 2019

Die BvS Card ist ein Qualifikations Nachweis, ausschließlich für Mitglieder des BvS e.V..
Sie wird in drei Kategorien ausgegeben: 
Junior, Stuntman/ Stuntwoman oder Stunt Coordinator.
Je nach Mitgliedschaftsart muss der Träger Berufserfahrungen und zwei Tutoren sowie zu Beginn eines jeden Jahres die  beruflichen Unfall- und 
Haftpflichtversicherung für Stuntleute nachgewiesen haben.



Positionspapier zur AV-Pflicht

Im Rahmen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Selbständigenverbände bagsv haben wir ein gemeinsames Positionspapier zur Altersvorsorge-Pflicht für Selbständige mit ausgearbeitet und gezeichnet. Das Papier von vierundzwanzig Verbänden formuliert im Anschluss an eine Situationsanalyse vier zentrale Forderungen für eine erfolgreiche Umsetzung der geplanten Altersvorsorgepflicht für Selbstständige.
Zentraler Punkt ist, dass die Regelungen eine tatsächliche Verbesserung der Altersvorsorge erreichen müssen und bestehende Maßnahmen zur Altersvorsorge nicht zunichte machen dürfen, weil sie nicht anerkannt werden.

Rahmenvertrag und AGB

Alle Mitglieder des Bundesverbandes deutscher Stuntleute e.V. arbeiten, sofern nicht individuelle Verträge geschlossen wurden, auf Grundlage der folgenden AGB und der Verträge.

Allgemeine Leistungsbedingungen
Vertrag mit Filmschaffenden Freie Mitarbeit
Rahmenvertrag mit Filmschaffenden Freie Mitarbeit

 

Förderer des BvS e.V.

Die Action Concept Film- und Stuntproduktion GmbH, www.actionconcept.com
Joe Alexander Entertainment Group, 
www.joealexander.com

Sam Film GmbH, samfilm.de

Rat Pack Filmproduktion GmbH www.ratpack-film.de

Westside Film Produktion GmbH, www.westside-film.dehttp://www.westside-film.de/

stehen uns zur Seite und unterstützen unsere Arbeit mit einer Fördermitgliedschaft.



WER WIRD DER NÄCHSTE SEIN?

Sie möchten uns ebenfalls unterstützen? Lesen Sie über unsere unsere Pläne und Ziele für steigende Qualität und Sicherheit und unsere Erfolge und Ihre Möglichkeiten uns mit einer Fördermitgliedschaft dabei zu unterstützen.
>> Fördermitgliedschaften
 Informationen


Sicherheitsstandards

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung DGUV hat unter Mitwirkung des Bundesverbandes deutscher Stuntleute (BvS e.V.) und Sicherheitsingenieuren von Theatern und Fernsehanstalten neue Sicherheitsstandards für ‚besondere szenische Darstellungen‘ erarbeitet. Die Informationsschrift 215-315 „Sicherheit bei Veranstaltungen und Produktionen - Besondere szenische Darstellungen“ wurde 2015 veröffentlicht. Lesen Sie dazu unsere Pressemitteilung.

 

Gagen

Wir veröffentlichen Gagen Richtlinien für Stuntleute.
Im Gegensatz zu vielen anderen Filmschaffenden, die projektweise angestellt werden, arbeiten wir Stuntleute als freischaffende Künstler. Für uns gilt kein Tarifvertrag und kein Arbeitszeitgesetz.
Wenige Drehtage pro Projekt müssen das tägliche Leben, Altersvorsorge, Versicherungen, Trainings, Ruhezeiten und Ausrüstung sichern. Die aktive Lebensarbeitszeit von Stuntleuten beträgt ca 20 Jahre, danach müssen sich viele Kollegen umorientieren und in der Mitte ihres Lebens einen neuen Weg finden. 
Unsere Gagen Richtlinie stellt deshalb eine Orientierung für eine angemessene Bezahlung dar.



Mitgliederbereich

Im internen Bereich stellen wir für unsere Mitglieder aktuelle Informationen des Verbandes, eine umfangreiche Stuntpeople-Datenbank, Seminartermine und regelmäßige Trainingsmöglichkeiten von Stunt-Teams, Stunt- Connections, sowie einen Downloadbereich zur Verfügung.

BvS-Fan werden

Aktuelle News, Videos und interessante Links gibt es ab sofort auf der BvS Facebook Fanpage. Einfach "Gefällt mir" klicken und schon bist du dabei!

Partner und Sponsoren

Der Bundesverband deutscher Stuntleute e.V. freut sich über die Zusammenarbeit mit seinen Partnern und Sponsoren:
Sandtler GmbH 
Johnson Outdoors Vertriebsgesellschaft mbH (Scubapro und Subgear)
BfbA Beratungsgesellschaft für branchenspezifische Arbeitssicherheit UG & Co.KG
Petzl Ausrüstung für Sport- und Berufskletterer

Wenn sie von einer Partnerschaft profitieren möchten, können Sie mit individuellen Ideen voller Action rechnen. Rufen Sie uns an! 

Ihr Ansprechpartner:

Ronnie Paul
Double Action Hamburg; Schnackenburgallee 41c,
22525 Hamburg


Tel.: +49 40 5703224  Mobil: +49 171 6426933
E-Mail: ronnie@double-action.de

 

BvS ist Mitglied bei „Die Filmschaffenden“

Die Filmschaffenden- Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V. vertritt solidarisch die übergreifenden gemeinsamen Interessen der Filmschaffenden in der BRD gegenüber Produzenten, Sendern und Verwertern sowie gegenüber allen Institutionen der Wirtschafts- und Kulturpolitik. 11 Verbände aus der Branche mit ca. 3200 Mitgliedern sind bereits unter dem Dach der Filmschaffenden vereinigt. Einige herausragende Aktionen des Verbandes waren

  • die Resolution bei Kürzung der Filmförderung 2004, 
  • das Einwirken auf Öffentlich-rechtliche Sender, auf Basis geltender Tarif- und Arbeitsrecht zu produzieren 2007, 
  • der Einsatz für die Anerkennung bestimmter Berufsgruppen bei der Preisverleihung des Deutschen Fernsehpreises 2008.

Seit dem 08.02.2009 sind wir ordentliches Mitglied der Filmschaffenden, Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände.

Neuigkeiten unter www.die-filmschaffenden.de